Der Verein wurde im Jahre 2004 gegründet und befasst sich vorwiegend mit der Geschichte und Spuren der Römer und ihre Auseinandersetzungen mit den Germanen. Das regionale Forschungsgebiet ist schwerpunktmäßig der Raum Ostwestfalen-Lippe, Niedersachen und des Wesertal. Aktuelle Untersuchungsräume befinden sich aktuell bei Bielefeld, Herford und Lemgo, grob das Gebiet der vermuteten Knetterheide. Untersucht werden die Vorgänge im Umfeld der clades variana, der heutigen Herrmannschlacht. Schwerpunke sind zudem die Externsteine, das Kloster Corvey, sowie die Lager und die Infrastruktur um die Jahrtausendwende.

Der Verein setzt sich aus engagierten Damen und Herren zusammen, die regelmäßig ihr berufliches Wissen und Erfahrungen in die Forschung des Vereins einbringen. Der Verein vewendet bei seinen Untersuchungen die aktuell modernsten Mittel des 21. Jahrhunderts: Infrarotaufnahmen, Radaraufnahmen der DLR (Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrttechnik Oberpffaffenhofen), hochauflösende LiDAR-Daten, Explorationen, Begehungen, Auswertung von Bodenradar und Austausch mit anderen Experten, Historikern und Archäologen.